Stellungnahme 08. Juli 2013

Hallo Schalker,

derzeit kursieren einige Gerüchte, die viaNOgo-Bewegung hätte Beleidigungen und Verleumdungen gegenüber der Vereinsführung und/oder einzelnen Personen des Vorstands, Aufsichtsrats oder des Schalker Fanclubverbands geäußert. Teilweise wird auch der Vorwurf gemacht, die Redner auf der JHV hätten sich mit ihren Äußerungen gegen viagogo und gegen die Vereinsführung vereinsschädigend verhalten.

Wir möchten dazu wie folgt Stellung nehmen:

Die viaNOgo-Bewegung ist – wie der Name schon sagt – eine „Bewegung“. Hierzu haben sich einzelne Mitglieder des FC Schalke 04 in einer losen Gruppe zusammen gefunden, um gegen den Vertrag mit viagogo zu protestieren und die Vereinsführung dazu zu bringen, diesen möglichst annullieren oder aufkündigen zu lassen. Wir halten dies auch weiterhin für unser gutes Recht als Mitglieder.

Wir bitten dabei zu berücksichtigen, dass wir als viaNOgo diese Proteste auch als Auftrag von mehreren Tausend Mitgliedern empfinden, die ihre Unterschrift für eine außerordentliche JHV gegeben haben, sowie von etwa 80 Prozent der Mitglieder, die auf der JHV gegen den viagogo-Vertrag abgestimmt haben.

Da es sich bei viaNOgo um eine Bewegung und keine Organisation (Verein, Verband, o.ä.) handelt, kann und darf natürlich nicht jede Verlautbarung und jedes von Einzelnen als unangemessen empfundene Verhalten eines viagogo-Gegners automatisch der viaNOgo- Bewegung zugeschrieben werden. Es gibt so enorm viele (!) Gegner von viagogo, die ihre Äußerungen und Verlautbatungen nicht mit uns abstimmen und dabei ggf. auch eine Form wählen, die wir als viaNOgo für unangemessen halten.

In unseren Reden während der JHV haben wir die Entscheidungsträger zwar sicherlich nicht geschont, was auch gar nicht unsere Absicht war – wir wollten bewusst wachrütteln! Aber in den Umgangsformen sind wir stets fair geblieben. Diese Meinung wird übrigens auch durch User-Beiträge in den diversen S04-Fanforen regelmäßig bestätigt.

Einzelne Vorwürfe, die jetzt laut werden, zielen unserer Ansicht nach also eher auf Publikumsreaktionen, die wir natürlich nicht steuern konnten, da diese aus allen Bereichen der Arena zu hören waren, in denen sich Leute aufhielten.

Unsere Reden auf der JHV, zu denen wir nach wie vor vollinhaltlich stehen, sind bereits – bzw. werden zum Teil noch – auf der Internetseite www.viaNOgo.de in vollem Wortlaut

veröffentlicht.

Unser Ziel: stoppt den Deal!

Advertisements