OFFENER BRIEF an Herrn Alexander Jobst – Vorstandsmitglied des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

ABMAHNUNG

GLÜCKAUF  Herr Jobst,

genug der Plattitüden!

Auf der JHV am 29. Juni 2013 haben Sie angekündigt, dass Sie den neuen Ticket-„Partner“ viagogo „mit Argusaugen“ beobachten werden. Wir tun dies auch, wie Sie sich sicher vorstellen können. Und wir sind ENTSETZT!

Bereits am 03.07.2013 haben wir diverse auffällige Angebote zum Raul-Abschiedsspiel bei viagogo ausgemacht, die wir bislang noch nicht angeprangert  haben, was wir uns aber ausdrücklich vorbehalten.

Das heutige Vorgehen allerdings können und werden wir nicht totschweigen, denn hier ist bereits der erste deutliche Widerspruch gegen sämtliche Zusagen Ihrerseits gegeben:

für 12 (in Worten: ZWÖLF!!!) Heimspiele werden jeweils insgesamt zwischen 74 und 77 Tickets für die Blöcke U, 51 und 9 angeboten…identische Blöcke und identische Plätze! Die Angebote können von uns allesamt mit entsprechenden screenshots belegt werden. Ach ja…wir haben natürlich auch die Gegenprobe gemacht und versucht, einzelne Tickets einzustellen. Für uns (zu Beweiszwecken) Privatanbieter ist allerdings die Möglichkeit noch nicht freigeschaltet, auch dazu gibt es die entsprechenden screenshots.

Es ist also absolut offensichtlich, dass die angebotenen Tickets allesamt aus dem S04-Kontingent stammen und dass man uns Fans –diesmal Klartext gesprochen- verarschen will! Ist das der von Ihnen gewünschte Dialog? Will man SO den Umgang miteinander wieder positiver gestalten? WIR sagen ganz eindeutig NEIN!

Wir alle haben noch genau im Ohr, dass von 10 (ZEHN!!) Spielen mit jeweils 300 Karten die Rede war. Glauben Sie, wir Schalker sind wirklich dumm und dümmer? Wie bitte erklärt sich dieses Angebot, das seit wenigen Stunden auf der viagogo-Plattform eingestellt ist? Immer gleiche Plätze für zwölf statt der angekündigten zehn Spiele? Ach ja, natürlich nur Kat. 1 und 2…und natürlich sind die Spiele gegen Bayern und Zecken ausgenommen.

Dies ist aus unserer Sicht ein absolut klarer Verstoß – nicht  gegen die Vertragsbedingungen zwischen dem FC Schalke 04 und viagogo, sondern gegen das Versprechen, das SIE und die weiteren Herren aus Vorstand und Aufsichtsrat in aller Öffentlichkeit allen Mitgliedern unseres Vereins gegeben haben!

Herr Jobst, WIE wollen Sie uns das erklären? WAS sollen wir Ihnen und Ihren Vorstands- und Aufsichtsratskollegen überhaupt noch glauben? Selbst der größte Bulldozer der Welt kann die Gräben nicht mehr zuschaufeln, die SIE und Ihre Kollegen aufreißen!

Und jetzt kommen Sie bitte nicht damit, dass die viagogo-Ticketpreise exakt einen! Cent unter dem max. 100%igen Aufschlag liegen, denn dann machen Sie sich endgültig lächerlich!

viaNOgo is watching you – gemeinsam mit deutlich mehr als 80% der auf der JHV anwesenden Schalker!

Die „Kleine“ Gruppe 2.0

Advertisements