Pressemitteilung – JHV

FC Schalke 04 – Jahreshauptversammlung 2013

Mitglieder haben entschieden: Viagogo-Vertrag soll nicht in Kraft treten!

Die Mitglieder des FC Schalke 04 haben bei der gestrigen Jahreshauptversammlung mit überwältigender Mehrheit eine Empfehlung an den Vorstand ausgesprochen: Die Vereinsführung soll den Vertrag mit der umstrittenen Ticket-Plattform „viagogo“ noch vor Inkrafttreten, also noch heute, kippen.

Die Frage „viagogo – ja oder nein?“ ließ alle anderen Themen auf der Jahreshauptversammlung völlig in den Hintergrund treten. Stundenlang trug ein Großteil der Fans seinen Unmut gegen den neuen Sponsor mit solchem Nachdruck vor, dass die Vereinsführung letztendlich gezwungen wurde, ein Meinungsbild einzuholen. Bei dieser Abstimmung sprachen sich etwa 80 Prozent der 9.000 anwesenden Mitglieder dafür aus, den Vertrag gar nicht erst in Kraft treten zu lassen.

Der Hintergrund: Das Oberlandesgericht Hamburg hat am 13.6.2013 letztinstanzlich entschieden, dass der Hamburger SV nicht mehr gegen den Ticket-Schwarzmarkt vorgehen kann, da dieser zuvor eine Sponsoren-Partnerschaft mit viagogo eingegangen war. Da dieses Urteil 1:1 auf andere Vereine übertragbar ist, wären auch Schalke im Kampf gegen den Schwarzmarkt die Hände gebunden, sollte der Vertrag am morgigen Montag in Kraft treten.

Kleine Gruppe 2.0                                                                             30.06.2013   –   14.30 Uhr

Advertisements