Wie alles begann

Ende Januar 2013

Wir sind momentan 2 Leute aus der aktiven Fanszene (Frank Zellin & Michael Eckl) und versuchen mit Hilfe der Fanorganisationen, aber auch allen unorganisierten Fans den Deal zwischen unserem Verein Schalke 04 und Viagogo rückgängig zu machen.

Wieso wollen wir das?

Viagogo wird ab 01.07.2013 offizieller Ticketpartner von Schalke 04, im Zuge davon bekommt Viagogo vom Verein zu 10 Spielen je 300 Karten (die bestimmt der Verein), zusätzlich geht die Kartenbörse von Schalke 04 auch zu Viagogo. Dies bedeutet, dass Viagogo nicht nur 3000 Karten pro Saison vertickt sondern sie durch LEGALISIERUNG des Schwarzmarktes viele weiter abertausend Tickets über ihr Portal verkaufen werden. Viagogo wird auf der Homepage des S04 als Tickethändler eine riesige Werbeplattform bekommen. Desweiteren wird Bandenwerbung bei Spielen unseres Vereins laufen usw… Der Bekanntheitsgrad dieses Händlers wird durch die Mithilfe von Schalke 04 enorm steigen.

Schalke 04 hat betont, dass sie nicht länger gegen den Schwarzmarkt vorgehen können und deshalb holen Sie sich lieber einen davon ins Boot und legen diesem aber klare Regeln auf. Diese Regeln sind eben die 3000 Tickets für vom Verein ausgesuchten Spiele und dass eine Karte maximal 100% mehr kosten darf als der offizielle Tageskartenpreis. Dazu kommen noch die Gebühren (aktuell sind das 10% vom Verkaufspreis bezahlt der Verkäufer und 15% zahlt der Käufer)!

2009 ist der Verein noch gegen einen solchen Tickethändler (Seatwave) gerichtlich vorgegangen und hat diesen Prozess sogar gewonnen und Herr Peters hat sich Deutschlandweit in der Presse feiern lassen. Am 03.05.2012 hat Schalke 04 auf der Homepage als Überschrift geschrieben: S04 warnt vor Schwarzhandel. Gewerbliche Händler sollen keine Chance haben sich an S04-Tickets zu bereichern! Selbst in unseren AGB’s steht noch immer dass man Tickets nicht höher verkaufen darf (wird natürlich geändert). So schnell kann man seine Meinung ändern.

Mit diesem Deal LEGALISIERT unser Verein den Schwarzmarkt – nur weil ich ihn nicht besiegen kann legalisiere ich ihn?

Der Pakt mit dem Teufel!

Wir sehen durch diese Partnerschaft unser Leitbild mit Füssen getreten, die soziale Verantwortung gegenüber den Mitgliedern und Fans ist mit diesem Partner nicht gegeben. Im Leitbild steht auch der Dialog ist ofen und vertrauensvoll. Es gab keinen Dialog und wenn ich schon betone, wir wussten das dieser Partner schwierig ist, dann hätte ich das Gespräch mit den Fanorganisationen suchen müssen.

Wir sind ein Arbeiterverein und wollen dies auch bleiben. Wir nennen uns Kumpel- & Malocherclub sind wir das nur auf Fanartikeln? Einem Kumpel haut man nicht übers Ohr, aber was macht Schalke mit diesem Deal?

Die Vorstandschaft tritt unser Leitbild mit Füßen. Der Verein will uns allen den Deal als was gutes verkaufen.

Schalke hilft einen Tickethändler durch Bandenwerbung und sonstige Werbeplattformen, noch mehr Bekanntheit und Reichtum zu erlangen – und das auf dem Rücken des Vereins, seiner Mitglieder und Anhänger. Und dass, unter Verletzung von Werten, die uns und unserem Verein eigentlich heilig sein sollten – ist Moralisch weder für 1Mio. noch für 10Mio. Vertretbar. Wer Werte für Geld aufgibt, der hat keine Werte & was ist ein Verein ohne seine Werte?

Wir wollen mit Hilfe von ALLEN Mitgliedern schnellstmöglich 12000 Unterschriften (10% sind erforderlich) um eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen zu können.
Sollten wir das schaffen, werden wir dem Verein nochmal in ALLER Deutlichkeit mitteilen das wir ALLE gegen diesen Deal mit Viagogo sind.
Dann kann der Verein bis zur JHV überlegen wie er diesen Deal rückgängig macht.
Macht der Verein dies nicht, stimmen wir in der JHV über einen Mitgliedsbeitrag von 1€ ab.
Dieser Antrag wurde bereits fristgerecht gestellt und liegt dem Verein vor. Sollte dieser Antrag dann durchgehen kann sich jeder selbst ausrechnen was der Verein dadurch an Erträgen verlieren würde. Spätestens dann sollten unsere Finanzexperten auf den Deal mit Viagogo verzichten, dann würden wir diesen Antrag auch wieder zurückziehen.

Glaubt uns wir haben seit Ende Dezember überlegt, was wir machen können uns mit tausenden Leuten darüber unterhalten aber niemand gar niemand hatte einen besseren Vorschlag und niemand glaubt an uns, wir wurden auf der Kartenausschusssitzung von unserem Vorstand belächelt, die denken wir schaffen das sowieso nicht. Es wurde dazu nicht mal was gesagt weder auf die Senkung des Mitgliedsbeitrages noch zur Unterschriftensammlung. Die nehmen uns nicht ernst.

Schalker wir appeliere an euch, teilt diesen Beitrag, druckt ihn aus, verteilt ihn, gebt ihn an die Presse weiter, wir müssen ALLE Schalker erreichen, wie auch immer postet es an große Schalkegruppen schreibt die Admins an usw…
Es soll jeder wissen worum es geht – es darf jeder wissen, wir machen nichts verbotenes!

Helft uns, wir haben eine Chance aber nur mit euch zusammen.

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Für unseren FUSSBALL CLUB GELSENKIRCHEN SCHALKE 04 e.V.

#Michael

Advertisements